0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Portofrei

Portofrei

ab CHF 100.-

Fachberatung

Fachberatung

071 344 10 52

Navigation

Product was successfully added to your shopping cart.



In aufsteigender Reihenfolge

   

Artikel 1 bis 12 von 438 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
In aufsteigender Reihenfolge

   

Artikel 1 bis 12 von 438 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Hände & Füsse

Die Pflege der Hände und Füsse hat einen grossen Einfluss auf das äussere Erscheinungsbild. Entsprechend müssen sie ordentlich gepflegt werden.

Maniküre

Die kosmetische Pflege und Behandlung unserer Hände und Fingernägel wird als Maniküre bezeichnet. Dabei sollten die Hände erstmals in lauwarmem Seifenwasser etwa drei Minuten lang gebadet werden. Danach werden die Fingernägel geschnitten und gefeilt. Darauf folgend wird die überflüssige und bereits abgestorbene Nagelhaut mit einem Holzstäbchen entfernt. Von einem Schneiden wird abgeraten. Für die hartnäckigeren Fälle gibt es spezielle Nagelhautentferner, mit denen die Haut am Nagelrand abgelöst wird. Anschliessend werden die Nägel entweder poliert und / oder lackiert. Als letzter Schritt einer jeden Maniküre sollten die Hände gründlich eingecremt werden.

Die Nagelpflege kann man sich erleichtern, wenn nach jedem Händewaschen die Nagelhaut leicht mit dem Handtuch zurückgeschoben wird. Zudem sollten die Hände  bei trockener Haut oder Rissen in den Fingern regelmässig mit Handcreme eingecremt werden. Daneben bietet sich die Verwendung eines Nagelpflegestifts an. Die empfindliche Haut rund um den Nagel ist dünner ist und kann die Feuchtigkeit einer Handcreme nicht lange speichern. Eine ganz simple Handcreme ist in dieser Region nicht ausreichend. Nagelpflegestifte enthalten spezielle Öle und Feuchtigkeitswirkstoffe.

Pediküre

Die erste Grundlage für eine gute Fusspflege ist ein Fussbad mit pflegendem Zusatz, der die Hornhaut aufweicht. Es bietet sich eine Wassertemperatur von etwa 37 bis 39 Grad an. Nach dem Fussbad sollte als Erstes die überschüssige Hornhaut an den Ballen und Fersen entfernt werden. Folgend wie bei der Maniküre die Nagelhaut wiederum mit einem Stäbchen sanft zurückschieben. Schneiden Sie die Zehennägel nur mit einer Nagelschere oder einer Nagelzange, wenn sie vorher gut eingeweicht wurden. Trockene Nägel können durch das Schneiden einfach absplittern. Idealerweise schneiden Sie die Zehennägel in einer geraden Linie. Damit bleiben Sie in Strümpfen und Socken nicht hängen. Nach dem Schneiden sollten Sie mit einer Feile die Ecken der Nägel abrunden. Es sollte jedoch nicht zu stark an das Nagelbett herangefeilt werden, damit der Nagel nicht einwachsen kann. Cremen Sie die Füsse nach der Pediküre ein.

Bei trockener Haut oder Rissen sowie viel Hornhaut sollten Sie die Füsse regelmässig mit Fusscreme eincremen. Auch bei den Zehennägeln können Nagelpflegestifte zusätzlich unterstützen.

iframe[name="google_conversion_frame"]